Benci Brothers Store Sihlstrasse
© Benci Brothers

Benci Brothers setzt auf Langlebigkeit

«Wir machen keine modischen Trends», beginnt Flaviano Bencivenga, Gründer von Benci Brothers, der das Unternehmen operativ gemeinsam mit seinem Sohn Alessandro führt. «Uns geht es vielmehr um authentische Produkte, die lange Freude bereiten und mit dem Brauchen noch schöner werden.» Es gehe ihm vor allem um Leidenschaft ergänzt er und betont, dass auch sein Sohn aus Leidenschaft von der Bank zu Benci Brothers gewechselt hat. «Es war seine Entscheidung, über die er heute noch sehr happy und glücklich ist» und lachend meint er, Alessandro sei mit seinen 27 Jahren wohl «der Jüngste in einer Old Economy».

Flaviano und Alessandro Bencivenga
Flaviano und Alessandro Bencivenga

Gemeinsam haben sie nun mit der Lancierung ihres Webshops den Schritt ins digitale Zeitalter gewagt. Der Hintergrund dafür: Die anhaltend hohe Nachfrage nach ihrem Bestsellerschuh, dem «Scrambler». «Aus aller Welt haben wir Anfragen erhalten. Da lag der Schritt nahe, die Bestellung online zu ermöglichen.»

Ihr Unternehmen führen die Bencivengas mit grossem Herzblut. Das ist im Gespräch mit Flaviano förmlich zu spüren. «Seine Energie», sagt er, investiere er «in alles, was ihm dabei Spass macht: Das Design der Schuhe, die Wahl des Leders, Entscheidungen zur Machart, den Ladenbau und natürlich der Umgang mit dem Personal.» Alles andere überlasse er lieber anderen.

Benci Brothers Scrambler
Der Scrambler von Benci Brothers

Seine zweite grosse Leidenschaft sind Motorräder. Genauer gesagt der «Scrambler», der quasi der Vorläufer der Enduros bzw. Motocross-Maschinen ist. Daher auch der Name der «Ikone», wie Flaviano den beliebten Leder-Sneaker bezeichnet, der für Benci Brothers in einer traditionellen Manufaktur in der Region Marche in Italien hergestellt wird.

Butterweiches Kalbsleder als Innen- und Aussenmaterial, genähte statt geklebte Sohlen und ein herausnehmbares Fussbett sorgen für einen optimalen Tragekomfort. Für das Finish wird der Schuh zuletzt mit einer Stonewash-Technik bearbeitet, was ihn zu einem individuellen und beliebten Sammlerstück unter Kennern macht. Mit einem Video auf seinem Handy zeigt er mir, wie die Waschung entsteht. Zu meiner Überraschung mit recht grossen, etwa 3x3cm grossen, würfelförmigen Steinen.

 

Von den Stonewashed-Modellen stehen drei zur Auswahl: Der «Cuoio» und der «T Moro» in einem helleren und dunkleren Braunton sowie der «Nero» in Schwarz. Daneben gibt es noch weitere Scrambler-Modelle – ohne Stonewashed-Optik – in verschiedenen Varianten, Materialien und Farben. Eine Auswahl davon ist seit April auch online zu beziehen. «Der Einstieg ins digitale Marketing ist für uns neu. Wir befinden uns noch in der Lernphase», gibt Flaviano unumwunden zu. «Doch unsere Kunden, vor allem auch diejenigen aus dem Ausland, haben den Schritt sehr begrüsst.»

Als Herausforderung sieht er dabei, wie man mit einem Online Shop Emotionen wecken kann – dies ohne Gerüche, persönliche Beratungsgespräche und die einzigartige Haptik des Leders. Denn genau dafür lohnt sich ein Besuch an einem der fünf Standorte von Benci Brothers immer. Und, wenn im Flagshop-Store an der Sihlstrasse wieder einmal ein Event stattfindet, wie zuletzt mit Upper Class Jeans oder Panorama Knife, bei dem auch der neue Hikingschuh «4×4» vorgestellt wurde. «Ein stilvoller Hikingschuh, der auch absolut citytauglich ist», versichert mir Flaviano zum Abschied.

Mehr über Benci Brothers

Pin It on Pinterest