Das passende Etikett für einen Wein zu kreieren, ist gar nicht so einfach. Dies durfte ich letztens im auserlesenen Kreis von guten Freunden und Kunden von Schwarzenbach Weinbau hautnah miterleben.

Bereits seit 2016 ist der Betrieb in den Händen der fünften Generation, für die Alain Schwarzenbach, der Sohn von Hermann «Stikel» und Cécile Schwarzenbach, und seine Lebenspartnerin Marilen Muff verantwortlich zeichnen. Dass die beiden den Übergang gut gemeistert haben und ihr Handwerk verstehen, davon zeugen nicht zuletzt Auszeichnungen wie beispielsweise die Bronzemedaille bei den renommierten Decanter World Wine Awards (DWWA) 2019 für ihren Riesling-Sylvaner Classic 2018. Ein spritziger Apérowein, der im Übrigen auch gut zu Fisch und hellem Fleisch passt.

Zeit für einen neuen Look & Feel

Doch nun war es für die beiden an der Zeit im Look & Feel etwas zu verändern. Dabei ging es den beiden nicht nur darum, ein neues Logo zu kreieren, sondern den gesamten Auftritt zu überarbeiten. Nebst neuer Zeitschrift und Webauftritt, haben die beiden sich daran gemacht, für ihre Weine ein neues Etikett zu gestalten, das die Weine ab dem nächsten Jahrgang zieren wird.

Das Design der neuen Etiketten ist klar, edel und elegant und zeigt wieder das alte Familienwappen mit fliessendem, schwarzem Bach, umrandet von zwei Halbmonden, welches bereits 1912 Verwendung fand. Natürlich in aufgefrischter Form und unterschiedlich präsent in den drei neuen Linien, in welche die Schwarzenbach Weine jetzt kategorisiert sind.

Während das Familienwappen – notabene mit Bronze-Prägung – in den ersten beiden Linien eher dominant daherkommt, verschwindet es bei der dritten Linie der Sélection Weine stark im Hintergrund. Zusätzlich sind die Weine aus der Sélection Linie, welche sich durch Lagerkelterung oder einen Ausbau im Barrique auszeichnen, auf dem Rückenetikett mit einer kleinen Zeichnung der Illustratorin Janine Wiget versehen. Eine schöne Besonderheit, die gefällt und Modernität verleiht.

Für meinen Geschmack eine gelungene Überarbeitung, die online und natürlich auch vor Ort in Meilen im Verkaufsladen jeweils am Samstag von 10.30 Uhr bis 16 Uhr begutachtet werden kann.

Pin It on Pinterest