Für eine frische und gepflegte Ausstrahlung braucht es einfach mehr als nur Wasser und Seife. Und leider, je älter wir werden, desto deutlicher wird das, da sich unsere Zellen immer langsamer erneuern.

Für die einen mögen invasive Massnahmen die Lösung sein, doch kenne ich viele, die lieber die Finger von Botox und Co. lassen. So auch George, der für uns im LABO Spa in der Zürcher Innenstadt die sog. «HydraFacial»-Behandlung, ein neues, in den USA entwickeltes Verfahren, getestet hat.

Das Besondere an dem patentierten Behandlungskonzept ist ein spezielles Gerät, mit dem zunächst die abgestorbenen Hautschichten mit einer Milchsäure schonend abgetragen werden, die Haut in der Tiefe gereinigt wird und anschliessend mit einer Dermalinfusion aus Antioxidantien, Vitaminen und Hyaluron versorgt wird. Den Abschluss bildet eine LED Lichttherapie, bei der zwischen dem Einsatz von rotem oder blauem Licht gewählt werden kann. (Rotes Licht, um dem Elastizitätsverlust der Haut vorzubeugen, blaues Licht, um die Sauerstoffbildung anzuregen.)

Als ich George nach seiner Behandlung getroffen habe, musste ich zugeben, er sah wirklich besser aus als sonst. Frischer, gesünder, strahlender. Doch vor allem bestätigte er mir, dass es «einfach wahnsinnig angenehm» war. Die Behandlung habe ihm recht gut getan und er habe sich extrem wohl gefühlt bei seinem ersten und nun bestimmt nicht letzten Spa-Besuch.

Spa Termin vereinbaren

Pin It on Pinterest