© Piega

Hifi- und Heimkino-Erlebnis mit der neuen «Ace»-Serie von PIEGA

Sponsored

Der Schweizer Lautsprecherhersteller Piega ist der Inbegriff für erstklassige Klangqualität und gelungenes Design. Mit seinen exklusiven Aluminiumgehäusen und den zahlreichen eigens entwickelten und gefertigten Lautsprecherchassis hat sich der Akustik-Spezialist unter Audio-Fans weltweit einen Namen gemacht.

Seit Januar ist Piega nun mit einer neuen Lautsprecher-Serie am Start, die einen verhältnismässig preiswerten Einstieg in ein herausragendes Klangerlebnis bietet. Spannend vor allem für diejenigen, die sich mit der Idee tragen, ihr Hifi-Universum aufzurüsten oder mit einem Heimkino liebäugeln.

«Die neue «Ace»-Serie besteht aus drei Modellen», erklärt mir Roger, der im 2019 zu Piega kam und zuvor unter anderem zehn Jahre lang für BMW deren Audiosysteme entwickelte. «Die drei Modelle, Ace 50, Ace 30 und Ace Center, lassen sich ideal miteinander kombinieren. Der «Ace 50» ist ein schlanker, ein Meter hoher Standlautsprecher; ideal als Hauptlautsprecher für den täglichen Musikgenuss in mittelgrossen Räumen. Der Ace 30 ist dagegen ein sehr kompakter Satellitenlautsprecher – ein ziemliches Kraftpaket, der mit seiner gerade einmal DIN A5-grossen Schallwand auch in jedes Regal passt und im Übrigen der kleinste Lautsprecher im Piega-Sortiment ist. Das dritte Modell ist ein Center. Mit ihm und der passenden Elektronik lässt sich die neue Ace-Serie auch als mehrkanaliges Heimkinosystem einsetzen.»

«Mit zwei Hauptlautsprechern und dem Center ist bereits viel gewonnen»

Der Center sorge vor allem für eine klare und präzise Sprachwiedergabe. Wer also Filme gerne im Original hört, und manchmal Probleme hat, jedem Dialekt zu folgen, sollte unbedingt einen Center-Speaker ausprobieren, meint Roger. Der passe mit seinem Querformat auch problemlos ins Regal unter- oder oberhalb des TV-Bildschirms.

«Mit zwei Hauptlautsprechern und dem Center ist bereits viel gewonnen», versichert er mir. Wem allerdings das «Mittendrin-Gefühl» wichtig ist, dem empfiehlt er, sich an die 5-1-2-Regel zu halten: Fünf Lautsprecher um Dich herum, ein Center in der Mitte und zwei Lautsprecher vorne und hinten. Ein Subwoofer und 2 zusätzliche hinten an der Decke. «Ja, an der Decke. Das optimiert das Klangerlebnis nochmals stark: Stell Dir vor, ein Hubschrauber fliegt im Film akustisch nicht mehr durch dich hindurch, sondern über Dich hinweg.»

Ich muss zugeben, die Idee gefällt mir.

Mehr über Piega

Pin It on Pinterest