Bereits zum dritten Mal gastiert Chez Vrony in der “Wirtschaft zur Schtund“ des Widder Hotel in Zürich. Doch dieses Mal ist es genauer gesagt das @Paradise by Chez Vrony – ein Pop-up des Bergrestaurant Paradies in Findeln bei Zermatt, das per Ende Sommer von Vrony und Max Cotting-Julen, den Inhabern des unweit gelegenen Kultlokals Chez Vrony, übernommen wurde. Übernommen und auch schon wieder weitergegeben an ihre langjährige Mitarbeiterin Loredana und Elia Zurbriggen, Vronys Neffe und Göttibueb, der bis im Frühjahr noch Weltcup Skirennen fuhr.

Die beiden freuen sich extrem. Loredana ist voller Vorfreude auf ihre neue Gastgeberrolle und Elia meint lachend, dass er jetzt zum ersten Mal die Piste selbst beschneien dürfe, was zum Betrieb des Bergrestaurants dazu gehöre.

„Die kulinarische Ausrichtung im Paradies wird traditionell regional sein mit einem internationalen Twist“, so Loredana. „Einen kleinen Vorgeschmack darauf bietet sich bereits jetzt bis Jahresende im @Paradise by Chez Vrony, das derzeit in der „Wirtschaft zur Stund“ im Widder Hotel in Zürich gastiert.“

Auf der Karte befinden sich nebst Käsefondue und Raclette auch Tapas-ähnliche Gerichte wie Pitabrot mit Oliven, Hummus und Hauswurst mit Randen, orientalisches Hackfleisch auf Fladenbrot mit Sauerrahm und die „Paradise Bowl“, eine Art Poke Bowl mit Bündner Maluns, Aprikosen, Ackerbohnen und Rotkraut – warm serviert und on top wahlweise mit Schweinbauchwürfel, Bio Chicken oder gebeizter Lachsforelle. Zum Dessert wird der Paradies Schmarrn serviert, ein Kaiserschmarrn mit viererlei Toppings: Zwetschgen mit Zimt, Apfelmus, einer Valrhona Schoko-Sauce und Vanille-Glacé.

Der erste Eindruck ist vielversprechend und kann noch bis zum 31. Dezember jeweils von Montag bis Samstag im @Paradise by Chez Vrony in der gemütlichen „Wirtschaft zur Schtund“ des Widder Hotels getestet werden.

Tisch reservieren

Pin It on Pinterest