Das österreichische Anbaugebiet Wachau ist zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt worden. Nicht zu Unrecht, denn die steilen Rebberge, in denen vor allem Grüner Veltliner und Riesling wachsen, sind atemberaubend. Die Weissweine zählen zu den Besten des Landes, ja gar im weltweiten Vergleich.

Eine Pionierrolle in der Wachau nimmt der Nikolaihof ein. Das Gut kann auf eine fast 2000-jährige Geschichte zurückblicken und war 1971 weltweit der zweite Betrieb, der auf die biodynamische Landwirtschaft nach der Lehre des Anthroposophen Rudolf Steiner setzte. Die Weine sind Demeter-zertifiziert. Die Besitzerfamilie Saahs entschied sich nicht aus Marketinggründen für diese Methode, sondern darum, weil die Art der Bewirtschaftung als bewusste Lebensweise verstanden wird.

Dadurch sind die Reben widerstandsfähiger. Zudem will der Nikolaihof die Qualität der Böden weiter verbessern und so ausdrucksstarke Weine mit einem grossen Reifepotenzial erzeugen. Kultiviert wird eine Fläche von 22 Hektaren. Auch im Keller arbeitet der Familienbetrieb äusserst sorgfältig und interveniert in der Vinifikation so wenig wie nötig. Neben modernen Pressen verfügt der Nikolaihof über eine 350-jährige Baumpresse. Damit wird der Wein äusserst schonend gepresst. Und die Ausbeute ist nicht viel geringer als mit anderen Geräten.

Eine grosse Spezialität des ältesten Weinguts Österreichs sind jene Gewächse, die über mehrere Jahre auf der Feinhefe in Holzfässern reifen und teilweise erst nach zehn oder gar mehr Jahren auf den Markt kommen. Dazu zählt etwa der extrem frische, finessenreiche Riesling Federspiel vom Stein 2011 (rund 20 Fr.), der in der Schweiz leider ausverkauft ist. Generell zeichnen sich die trockenen, äusserst bekömmlichen Produkte vom Nikolaihof durch viel Strahlkraft, Substanz, Eleganz und tänzerische Leichtigkeit aus. Sie sind nie schwer, fett und vom Alkohol dominiert.

Bei einer Degustation auf dem Weingut, dem auch eine Weinstube angegliedert ist, war der Grüne Veltliner Baumpresse 2013 (rund 80 Fr.) einer der Höhepunkte. Der noch jugendliche Weisswein brilliert mit einem umwerfenden Bouquet (Aprikosen, Kräuter, Pfeffernoten), ist im Gaumen dicht, komplex, elegant, mit einer reifen Säure und einem enorm langen Nachhall ausgestattet. Grosses Weisswein-Kino!

Die Weine des Nikolaihof sind entweder bei Arvi oder beim Online-Anbieter Weinheld erhältlich. Es fällt schwer, einzelne Preziosen herauszugreifen. Generell ist die Qualität sehr hoch – von der Basis bis zum Premiumwein.

Pin It on Pinterest